Fund- und Depotarbeit

Fund- und Depotarbeit

Der Verein zur Förderung der Stadtarchäologie und Stadtgeschichte betreibt neben der laufenden Forschungsarbeit auch das Museum Stadtarchäologie Hall mit zahlreichen restaurierten Objekten aus der langen Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung. Darüber hinaus erhält er sein eigenes Depot mit einer umfangreichen Sammlung von archäologischen Fundstücken als Zeugen der prähistorischen Salzgewinnung im Halltal und von über 700 Jahren Stadtgeschichte. Um diese Zeugen der Vergangenheit der Nachwelt, dem interessierten stellen zu können, ist ein Team von freiwilligen MitarbeiterInnen seit über einem Jahrzehnt bemüht, die Reinigung, Inventarisierung, Dokumentation und Versorgung zur kulturgütergerechten Erhaltung sowie die fachgerechte Aufbewahrung zu gewährleisten. Diese Arbeiten dienen auch zur Vorbereitung von Restaurierungs-, Forschungs- und Publikationsprojekten, die teilweise in Kooperation mit befreundeten Institutionen wie insbesondere der Universität Innsbruck abgewickelt werden. Die Leitung des Depots obliegt Mag. Anny Awad.  In ihren Zuständigkeitsbereich fällt die Strukturierung bzw. Sortierung der Fundsammlung, die Kontrolle des Fundbestandes, die Auswahl geeigneter Restaurierungs- bzw. Ausstellungsobjekte, die Erfassung in EDV – Listen und Einpflegung der Neufunde. Des Weiteren  koordiniert sie das Team der freiwilligen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Fundbearbeitung 2019
Depotarbeit 2019
Fundbearbeitung 2018
Depotarbeit 2018
Fundbearbeitung 2017
Depotarbeit 2017
Fundbearbeitung 2016
Fundbearbeitung 2015
Fundbearbeitung 2014
Fundbearbeitung 2013
Fundbearbeitung 2012
Fundbearbeitung 2011
Fundbearbeitung 2010
Fundbearbeitung 2009
Fundbearbeitung 2008
Fundbearbeitung 2007
Fundbearbeitung 2006