Sonderführung für Studierende der Universität Salzburg

19. Jänner 2018
Sonderführung 
für Studierende der Universität Salzburg

Am 19. Jänner 2018 begrüßten wir StudentInnen des Interdisziplinären Zentrums für Mittelalter und Frühneuzeit der Universität Salzburg in unserem Räumlichkeiten. Das IZMF ist als interfakultäre Einrichtung konzipiert, mit der Aufgabe, sämtliche auf das Mittelalter bezogene Aktivitäten in Forschung und Lehre zu vernetzen und dadurch möglichst hohe Synergie- und Innovations-Effekte zu erzielen. Seit November 2012 besteht unter dem Dach der Universität eine institutionelle Partnerschaft Salzburg mit dem Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) in Krems. Im Rahmen einer Exkursion – organisiert von Mag. Dr. Thomas Kühtreiber, stellvertretender Leiter des IZMF und Mitarbeiter am IMAREAL – nach Hall in Tirol bot sich den Studierenden die Möglichkeit, die Stadtarchäologie Hall und deren Organisation kennenzulernen.

Am Programm stand eine Museumsführung inkl. Geschichte der Burg, die Vorstellung der Stadtarchäologie (Verein, Tätigkeiten, Projekte etc.) mit Mag. Alexandra Müller-Krassnitzer. Mag. Dr.  Alexander Zanesco berichtete von den Forschungsergebnissen aktueller Grabungen und zeigte diese den Studierenden bei einem Stadtrundgang. Dabei konnte mittels unseres Projekts Hall360Tirol – eine virtuelle Zeitreise auch ein Blick in die Vergangenheit geworfen werden. Im Anschluss führte Mag. Anny Awad durch die Depoträumlichkeiten am Stiftplatz und präsentierte ausgewählte Funde.